Fachgerechte Hornhautentfernung bei beanspruchten Füßen

Off

Hornhaut an den Füßen hat zunächst eine sinnvolle Funktion. Sie schützt den empfindlichen Fuß vor Verletzungen, die durch konstante Reibung und Druck entstehen können. Eine dünne Schicht ist normal und bedarf keiner weiteren Behandlung.

Ein Zuviel an Hornhaut kann entstehen, wenn die Füße großer Belastung ausgesetzt sind. Dies ist unter anderem der Fall beim Ausüben von Sportarten, die mit einer besonderen Beanspruchung der Füße einhergehen, beispielsweise Laufen, Klettern oder Fußball. Hier wirken starke Scherkräfte auf den Fuß, und an den entsprechenden Stellen bildet sich vermehrt Hornhaut.

Vorbeugende Maßnahmen zur Vermeidung von Hornhautbildung

Die wichtigste Vorbeugung gegen die Entstehung eines Übermaßes an Hornhaut ist das richtige Schuhwerk. Gerade beim Sport ist eine perfekte Schuhpassung wesentlich für die Gesunderhaltung der Füße. Ein zu weiter oder zu enger Schuh kann sich auf lange Sicht ungünstig auf die Hornhautbildung an den besonders belasteten Stellen auswirken.

Auch mangelhaft oder falsch gepflegte Füße können die Hornhautmenge negativ beeinflussen. Sind die Füße zu trocken, begünstigt das die Entstehung von Rissen, Schrunden und die Produktion von Hornhaut. Tägliches Eincremen, gelegentliche Fußbäder, sowie regelmäßiges Wechseln von Socken und Schuhen sind in jedem Fall hilfreich.

Hornhautentfernung mit Hausmitteln

Um die Hornhautbildung nicht zu provozieren, sollte die Hornhautabtragung erfahrungsgemäß im trockenen Hautzustand angewandt werden.

Sie können mit einem einfachen Bimsstein die Haut behandeln. Er ist in jeder Drogerie erhältlich und rubbelt die Hornhaut problemlos ab. Sie sollten darauf achten, vorsichtig zu arbeiten, um nicht zu viel Haut zu entfernen und keine Verletzungen zu riskieren.

Anschließend empfiehlt sich ein Fußbad mit pflegenden bzw. beruhigenden Zusatzstoffen (je nach Hautbild).

Nehmen Sie Abstand von Hornhautraspeln und Hornhautfeilen. Sie bergen eine hohe Verletzungsgefahr und sind meist nur zweckmäßig, wenn die Hornhaut für einen Bimsstein bereits zu umfangreich ist. In dem Fall ist eine fachliche Entfernung im Rahmen einer medizinischen Fußpflegebehandlung sinnvoll.

Zum abrunden der Hausbehandlung sollten die Füße eingecremt werden.

Hornhautentfernung mit frei verkäuflichen Cremes

Im Handel sind verschiedene Cremes erhältlich, die vermeintlich einen positiven Effekt auf die Hornhautmenge haben. Sinnvoll im Sinne einer vorbeugenden Maßnahme sind jedoch lediglich pflegende Cremes, beispielsweise mit Urea (Harnstoff) max. 8% oder Lavendel. Eine reduzierende Wirkung haben diese Cremes allerdings nicht. Allenfalls der medizinische Wirkstoff Salicylsäure wirkt nachweisbar gegen Verhornungsstörungen. Hier sollte jedoch eine fachliche Abklärung erfolgen, um den Bedarf richtig einschätzen zu können.

Professionelle Hornhautentfernung durch medizinische Fußpflege

Sollte Ihnen die Selbstbehandlung Ihrer Füße nicht angenehm oder die Hornhaut bereits sehr umfangreich und rissig sein, ist ein Termin bei der medizinischen Fußpflege hilfreich. Wir beraten Sie auch gerne zur richtigen Pflege Ihrer Füße. Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren. Wir sind gerne für Sie und ihr Anliegen da.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen